logo Donnerstag, 23.01.2014
Vortrag im Rahmen der Tage der Industriekultur am Wasser 2019 –
eine Initiative der Metropolregion Hamburg

Geschichte der Carlshütte – von der Eisengießerei zum Kulturzentrum



Von der Eisengießerei Hollersche Hütte
zum Kunst- und Kulturzentrum Kunstwerk Carlshütte

Johanna Ahlmann skizziert anhand von Bildern die fast 200 Jahre alte Geschichte der Carlshütte – und erzählt von den Menschen, die sie prägten. Die 1827 gegründete Eisengießerei Carlshütte war die erste Industrieansiedlung in den Herzogtümern Schleswig und Holstein. Nach der endgültigen Stilllegung 1997 wurden die gewaltigen Gießereihallen, die historischen Wohn- und Wirtschaftsgebäude und der weitläufige Park zu einem besonderen Ort für Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Theater- und Filmvorführungen. Vor allem die NordArt zieht jeden Sommer 100.000 Besucher auf das Gelände des Kunstwerk Carlshütte

Am Samstag, 28. September, 15 Uhr - 16 Uhr
NordArt-Labatorium in der Carlshütte

Teilnahme am Vortrag kostenlos,
Zugang mit Eintrittskarte der NordArt

Anmeldungen empfohlen: info@kunstwerk-carlshuette.de
oder telefonisch unter 04331-354-695

Geschichte der Carlshütte



Zurück zur Übersicht